Januar 24, 2008

64% unserer LeserInnen wollen die Druckkosten übernehmen

Ich muss sagen ich bin gerührt. Der Finanzierung meiner Kurznovelle scheint jetzt nichts mehr im Weg zu stehen. Natürlich könnten wir meine Novelle hier in einer unseren effektiven Kinderdruckerei billig herstellen lassen. Wollen Sie das? Nein Sie haben sich bereit erklärt mehr zu zahlen. Warum? Weil es Ihnen wichtig ist diese Novelle zu lesen, Sie wollen diese Worte förmlich in sich aufsaugen und natürlich würden Sie sich schämen , wenn Ihre Freunde herausfinden würden, dass Sie ein Buch lesen würden, das von 10 Jährigen hergestellt worden ist. Stellen Sie sich vor Sie würden in Ihrem Bekanntenkreis als Kinderarbeitförderer dastehen. Schnell würden Sie im sozialen Abseits stehen. Das wollen wir nicht!
Doch wer von Ihnen liebe LeserInnen kennt jemand, der mein Buch günstig drucken kann? Natürlich könnten wir es auch so machen, dass ich die Bücher drucken lasse und Sie die Druckrechnung durch 11 teilen lasse.
Wir machen es einfach so. Jeder kann ein Buch bestellen und bezahlt soviel wie er kann und wenn er nicht kann, dann kann er oder sie halt nicht (Karma). Diejenigen, welche die Druckkosten übernehemen wollten, dürfen einfach etwas mehr überweisen.
Erster öffentlicher Auszug aus der Novelle:
" Ein gutes Gewissen hatte er nie, wenn es mal wieder soweit war.
Er war durch diesen Mittag in der Schweinebucht durch und durch sexualisiert. Seine Frau hatte sich unerreichbar von seiner Seite entfernt, was den körperlichen Kontakt zwischen ihnen betraf. Vielleicht sollte er sich scheiden lassen, dachte er.
Die Sonne tauchte die kleine Hafenstadt in ein goldenes Licht. Die Farben hatten die gleiche Intensität wie ein Hollywoodfilm aus den 70er Jahren. Er stieg durch die Stadt zu diesem unauffälligen Bordell am Rande der Stadt hinauf. Dieter war protestantisch. Ein Freund schlug ihm einmal lachend auf die Schultern, als er sich wieder einmal selbst ins Gewissen biss, dass die Katholoiken wenigstens von der Schuldfrage befreit werden könnten, doch die Protestanten Schuld um Schuld auf sich luden bis zum Jüngsten Tag."
S.31 aus: " Ein Tag in der Schweinebucht" von Herrmann Finkelsteen.

Gerne freue ich mich auf Ihre Bestellungen. Schreiben Sie an uribistanembassy@gmx.net Ihre Adresse auf oder Ihre Druckerei, welche die Novelle umsonst druckt. Natürlich erhalten alle Uribistan Daily LeserInnen ein Autogrammisiertes Exemplar mit einer Geruchsprobe unseres neuen Herrenparfums, hergestellt von AOEA, die übrigens eine wunderschöne Bilder Ausstellung auf Ihrer Seite hat.
Ihr Sie herzlich grüssender Herrmann Finkelsteen

Kommentare:

Murat Tchundyk hat gesagt…

Dear readers,
I canta read and understanda Djerman, buta whata I`ve heard of the novelle I ama impressed.
Yours frändly Murat

Serena V. hat gesagt…

Hiiiiiiiilfe !!
Wenn Sex, dann auch richtig!

Serena V. (noch in Erinnerung ?)

Frans Neugebauer hat gesagt…

Serena,
auch ich frage mich will Finkelsteen seine LeserInnen als Beichtväter und Beichtmütter missbrauchen, jedoch der Lustgewinn besteht ja darin Grenzen zu überschreiten und als Protestant ist man ständig am Grenzen überschreiten, also ständig in einer Art Lustgewinn.
Wir sind gespannt auf die ganze Novelle.
Bisher bin ich noch nicht überzeugt von einem Erwerb dieses Buches!!!
Servus Frans

Mos Sad hat gesagt…

I can read German, just a little, and I'm neither catholic nor protestant, but I think this novel is damned bad (in all senses) !

Mos Sad

Anonym hat gesagt…

I'm tensed like an umbrella!!

hoho!! &
haha!!

With friendly regards, Gogolina

Murat Tchundyk hat gesagt…

Dearest lovely cousin Gogolina,
greät to hear from your clan, Gogol is makin good music nowadays whata about all your sheeps?
So you are tensed lika umbrella or lika they say in USA you are trigger happy. Borat our cousin from Kucek tolda me new book ofa Finkelsteen hava no pics only dirty words. So he reckons Finkelsteens book nota as good as Pamela books. Anyway I forgota Gogolina you are real Kasakhi woman you are nota interested in Pamela books, buta good erotic books for simple kasakhi uribi womäns. I coulda also sell you some pics...
Anyway All the best yours frändly cousin Murat

Anonym hat gesagt…

oh, thank you verryverymuch, nice to hear from our family. Best regards also from our cousin Hossi, I'm here in Paris, visting him and let the sheep take grass at the Champs-Elysées. His good friend Piärr is so kind and shows me the whole town. Hossi is studying Fashion and will bring out his first collection in autumn this year, so I tolda him to make there some business with the new Schweinebucht-book, perhaps the models can read in it meanwhile they are walking on the catwalk. Hossi is also thinking about a new fashion idea to create men's wear made of paper. I'm very busy now, I will send you postcards from my travels from time to time, yours, Gogolina with umbrella

Murat Tchundyk hat gesagt…

Dearest lovely Gogolina,
verrry interesting pics. Hossi looks so familiar, hihihi, very cool fashion. Say hello! Hearty Magash also to Piär!!!
Gogolina I hava so many cousins sometimes I forgeta all stories. Was it you and me under the Umbrella looking for protection from Tchernobylrain in that hot summer in Bavaristan?
Gogolina be cousinly embraced from your cousin Murat

Mat Gundo hat gesagt…

Dearezt Ciciolina...eh, Gogolina (sorry!). Thankz for your picz from smart guy Hossi anda small assed Piärr. Hossi wearz terrific clothingz! But, I cannot see your otha linkz (I thinka Hollies anda Gogol Bordello?). Can you send us picta from yourself too? At the end of this site you find our emailnumber. We love it to find back old family memberz anda otha Uribistani peoplez here in European diaspora!
Overstreamingz lotz, Mat Gundo

Anonym hat gesagt…

Murat, my dearest cousin,

sure I remember us sitting under that umbrella in the hottest summer, Bavaristan has ever seen, don't you remeber my red girldl and the red tiny whitepointed mushrooms, i collected in the blackwood? we ate them together and then my memory fails. was it really you?
Oh, Mat, welcome! So you are thinking of Cicciolina, oh, bad guy. And don't ever talk bad about sweet Hossi and Piärr!!! They are going to marry and I will wear the red girldl and be the flower-grrlll. ...picz of me and myself? Mat, i must be so careful, last time i sent picz ofa me, i got lots of letters of guys who wanted to marry me, they sent flowers and chocolate every day and i had to go to the underground and spend some brutally bad days with rats and ugly smell in the canalisation of Romanistan. But for you i maka ecception, a pic from my last visit to Uribistan in last summer, i was there with Jean-Louis, a close friend of Hossi and Piärr. He wasa so kind to send me the foto he took.
Hugs to my dear cousins Murat and Mat, yours, Gogolina

Anonym hat gesagt…

oh lala elle est bien belle ta cousine a toi dans son tenu hardi!Pflümliwasserfabrikant, ayant ras le bol de la pale eurythmuse ma demande son numero; comme Calviniste et habitue des etablissements il comprend parfaitement m.finkelsteen et voulait supporter l edition du livre.
Piärre et son fiance sontils des agnates a toi? que disent donc les familles?
et m. l ambassadeur est il en voyages? enrhume ?
Liesel

Mat Gundo hat gesagt…

Dearezt Gogolina! You are a real Ciciolina! Wenn otha guyz send you flowerz anda sweet stuff, I will maka song for you! I feel so..wow! Maybe we can see us in the highlandz, making lida walkz, looking the plantz anda the flowerz anda talking about the beez, anda going to Baquiri falls! Halaibifrudi! Very nice picture! Justa send more of it! Overstreamingz! Mat Gundo

Annette hat gesagt…

Oh my god

Hahahahahahahhah

Hermann Finkelsteen hat gesagt…

Und wer kauft mein Buch?
Ein nicht mehr ganz so herzlich grüssender Herrmann Finkelsteen

Annette hat gesagt…

Abwarten min Gutster. Wir hatten soviel klasse Werbung, und Leseproben. Mir gefällts.