März 30, 2008

Rassismusvorwürfe überall


Bei unserem Botschafter in Berlin ist Alarmstufe: Lila. Er weist auf das Memorandum von Info 3 zum Rassismus Verdacht gegenüber Steiner hin, das in der Anthrosphere diskutiert werden soll und die Debatte, die dort in der Kommentarspalte stattfindet. Vor kurzem bin ich ins Buddhaland gegangen dort gibt es im Moment eine ähnliche Diskussion wie in Anthropsophistan über die Aussagen eines dänischen Lamas:
Im Frühjahr 1998 erklärte Ole Nydahl: "Wir sind die Rasse der blonden, blauäugigen, großgewachsenen und zivilisierten Arier, die ursprünglich aus dem Ural, der Ukraine und Sibirien stammen ... Der Buddha war auch weiß mit blauen Augen ... Diese Ausländer aus den warmen Regionen gefährden unsere Zivilisation ... Alle diese schwarzen Frauen sind immer schwanger, denkt nur an die Huti- und Tuti-Frauen, ich meine die Tuti in Ruanda. Wie sie sich abschlachten lassen. Das ist typisch für diese Schwarzen und Braunen ... Es ist nicht normal, sich mit anderen Rassen zu vermischen ... Türken sind keine Weißen ... Wir müssen uns gegen diese Gefahr wehren und aufhören, nett zu sein." (Zit. in Victor und Victoria Trimondi, Der Schatten des Dalai Lama, S. 669, zu Nydal vergl.
ebd. S. 668f1)
Dort wird etwas relaxter diskutiert anscheinend ohne Druck von Aussen. Ich frage mich aber immer mehr, was dieses "reiner, erleuchteter und weiterentwickelter" in spirituellen Strömungen bedeutet. Uribistan ist was dies betrifft noch ein Entwicklungsland weit entfernt von der Kapitalistischen Wachstums Spiritualität eines Green-little-Rivers, die sich ins Wettrennen mit den grossen Global Esoterik Players der Welt begibt basierend auf einem Hierarchischen Denken was dem französischen Sonnenkönig den Kopf kostete. Nein da ziehen wir es vor ein spirituelles Mauerblümchen Dasein am Rande der uribischen Wüste zu führen. Von daher bestehen wir auf eine Trennung von Spiritualität und Politik. Stellen Sie sich vor dieses "Lama" würde der neue amerikanische Präsident?
Ein Sie ganz herzlich grüssender Herrmann Finkelsteen

Kommentare:

Christoph hat gesagt…

Servus Manni! (Warum unterschreibst du deine Beiträge eigentlich immer mit einem zweiten deutschen "r", während dein Redaktionsname mit nur einem auskommt?)

So so, im buddhistischen Cyberspace gibt es also auch Rassenunruhen? Ist es ein Porblem des dänischen Führers oder hat schon der Buddha selbst über Rassen gesprochen?

Ich meine, dass ein Leben mit dem neuen französischen Sonnenkönig aufregender ist, als ein Leben am Rander der uribischen Wüste. Es sei denn dein Mauerblümchen entpuppt sich als Karottenpflanze, aus der ein Maximize-Murat Projekt entspringt...

Anonym hat gesagt…

Die Trimondis.. eine etwas trübe Quelle, oder? Jedenfalls haben die ja Schaum vor dem Mund, wenn sie über den Dalai Lama schreiben. Zu Nydahl habe ich keine näheren Informationen.

Michael

Hermann Finkelsteen hat gesagt…

Lieber Herr Botschafter,
das " Zweite R" mein ganzes Leben habe ich damit Probleme. Ein Sekretärin, die mit dem Marzipan, hat mir nach langem Hinhalten der Chefredaktoren Murat und Mat ein Googlekonto erstellt. Meine Psychotherapeutin hat gesagt ich sollte das "Zweite R" loslassen.
Ich kann es immer noch nicht und keiner hier weiss wie man das ändern kann, allein schon der Versuch es zu ändern könnte bedeuten , dass UD einfach weg wäre.
Ein herzlich grüssender Herrmann
P.S. Eine ehemalige Freundin von mir
fand diesen Ole ganz toll. Ich kannte mal so einen Oleclan, die waren fit, braungebrannt, spirituell versiert, rein und sauber wie eine Schweizerküche und alle frönten sie der Vielweiberei und Vielmännerei ( aus karmischen Gründen) Da hatte ich mit meinen selbstgedrehten und Augenringen und meinen vielen Dylan Cds keine Chnace mehr. Meine Freundin hörte die ganze Zeit nur noch diesn FitnessaerobicTechno. Na ja ist genug...das nur am Rande

Hermann Finkelsteen hat gesagt…

Lieber Michael,
erst jetzt sehe ich Dein Kommentar, um ganz ehrlich zu sein, habe ich dies auch von meiner damaligen Freundin (das war nicht in Uribistan) gehört. Da ich mich vehement totalverweigert habe mich mit Ole auseinanderzusetzen, habe ich keine Primärquellen, aber solcher Unfug wurde bei diesen Leuten ernsthaft diskutiert. Ich kann also nur vom Hören Sagen berichten.
Ein herzlich grüssender Herrmann Finkelsteen

Anonym hat gesagt…

Ja, ich habe auch einen Bogen gemacht, als Freunde unter den Einfluss von Nydahl gerieten.
**
Michael

nait sabes hat gesagt…

"Ja, ich habe auch einen Bogen gemacht"
Der Bogen alleine nützt nichts. Du brauchst auch die Pfeile dazu. Die bekommst Du, nebst Gebrauchsanleitung, im LKS, erst ganz nach oben, und danach immer rechts halten. Links davon ist ein Brechbohnenregal. Kann man garnicht verfehlen.

Hermann Finkelsteen hat gesagt…

Lieber Nait sabes, Bastianse?!
Einen Bogen gemacht, wer von uns hat noch nie einen Bogen gemacht. Was wäre es , wenn wir Amors Liebespfeile
nehmen würde und die Anthropsfy Blogheadsscene in eine grosse rauchende Rosa Wolke schiessen würde.
Also die Brechbohnen schmecken scheusslich!
Ein Sie ganz herzlich grüssender
Herrmann Finkelsteen