April 28, 2010

URIBISTAN TOURIST INFORMATION

More Info in Djerman, clicka here. In English here!

Kommentare:

Murat Tchundyk hat gesagt…

Incredible!
His Holine$$
Murat Joy Tchundyk

Maurulam hat gesagt…

Ja, der Mann blickt durch!

Barbarapapa hat gesagt…

Mohammed Hospital?

Barbarasmama hat gesagt…

Lieber Barbarapapa,

wir hatten das doch schon. Über sowas redet man nicht in der Öffentlichkeit! Es geht niemand an.

Farrid, Moh. Hospital hat gesagt…

Insjallah, friund Rabaracapa! IS holy man in Moh.Hospital? Here? Ihc dnke nit. Nur hr opfer von armee von Jess Chrits.
Brabarmama is diein Hauptfra?
Salam! Farrid, Moh.Hospital, Kabul

Maurulam hat gesagt…

Lieber Farrid,
du, der Yogi ist ein Mensch, der nicht isst und trinkt. Natürlich braucht er auch keine Frau haben.

Stell dir mal vor: für den gibt es keine Opfer und keine Täter, kein Gesundheit oder Krankheit, kein Diesseits und kein Jenseits, nur Einssein.

Frans Neugebauer hat gesagt…

Woher willst Du das wissen, vielleicht hat er Geldsorgen, Magenprobleme und wahnsinnige Gelüste Curry Wurst zu essen und fühlt sich ganz einsam weil er so anders ist wie alle anderen Menschen.
Frans Neugebauer
emincrog

Farrid, Moh.Hospital, Kabul hat gesagt…

Nit nur Yogii ohn drnk und ess! Erst komm fuckn Talibs, dnna Army vn Jess Chrits uns dDrf all Asch gelgte! Auch wir ohn ess-drnk und beine!
Und nit versthé: ess-drnk glaig frau??
Farrid, Moh-Hosp. KAbul

Maurulam hat gesagt…

Lieber Frans,
das ist eine gute Frage! Eine sehr gute sogar. Ich kann tatsächlich nicht wissen, was in diesem Yogi vorgeht, wie sein Innenerleben wirklich ist. Das kann niemand, überhaupt niemand!

Du kannst von einem anderen Menschen immer nur annehmen, aus dem was er/ sie sagt, und deiner Erfahrung, was mit ihm/ ihr ist. Das liegt daran, weil man aus dem Äusseren nicht unmittelbar auf das Innere schliessen kann.

Im Falle von sehr heiligen Menschen gibt es ein gewisses Gleichgewicht.

Maurulam hat gesagt…

Lieber Farrid,

nein, Essen und Trinken ist nur auf einer sehr Basisorientierten Ebene ähnlich wie Sex. Zum Überleben/ Fortbestehen der Familie notwendig. Aber beim Stillen all dieser Bedürfnisse geht man eben Beziehung zur Aussenwelt ein, man lebt nicht mehr nur für sich, sondern auch mit anderen. Dem Ehepartner, den Menschen, mit denen man sich sein Brot erarbeitet usw. Du übernimmst Verantwortung, oder eben auch nicht. Du hast Wahlfreiheit.

Der Yogi ist ein Beispiel für die Freiheit des Menschen von alledem. Freiheit überhaupt! Im Paradies lebten Adam und Eva ohne all unsere Verstrickungen, deren Auswirkungen du zu spüren bekommen hast.

Aber Jesus Christus ist eine ganz besondere, einzigartige Persönlichkeit gewesen. Er ass und trank und hatte viele Freunde. Bescheiden, aber kein Asket. Er hat sein Leiden selbst gewählt. Ja, das hat er! Denn wer hat ihm gesagt, er soll nach Jerusalem gehen, um dort ergriffen zu werden? Er hätte auch in Galiläa bei Hillel und der Hochzeit zu Kanaa bleiben können. Aber die Bibel erzählt uns eine andere Geschichte.