November 14, 2008

Wir leben in einem Einkaufsladen


Ein wunderbares Beispiel wie der real existierende Kapitalismus im Neoliberalen Sinne bis vor kurzem funktionierte. E. Grant in dem Film " How to get ahead in advertising" ist um Klassen besser als sein Blow Job liebender Bruder Hugh Grant.
Hier der Anfang der Übersetzung der Film szene:
Wir leben in einem Shop. Die Welt ist ein grossartiger verdammter Einkaufsladen. Und alles was kein Preisschild hat ist es nicht wert zu besitzen. Es gibt keine grössere Freiheit, als die Wahlfreiheit..."
Click hier für weitere Tipps in Advertising. Thema Labeling!!!!!!

Kommentare:

terra canaillo hat gesagt…

Fantastic!

Joseph C.

Annette hat gesagt…

Hi Joseph,

ich dachte schon, du bist wieder in Urlaub gefahren. Ich wusste gar nicht, dass E.Grant auch Schauspieler ist. Aber bezüglich der Wahlfreiheit hätte ich noch ein paar Einwendungen. Die Wahlfreiheit des Kommerz setzt immer etwas voraus, nämlich den Besitz von mehr oder weniger viel Geld, oder sonstigem Tauschobjekt. Diese Voraussetzung schränkt besagte Wahlfreiheit ein. Das Geschenk ist also z.B. eine freie Gabe. Genauso auch Dinge, die überhaupt keinen materiellen Wert haben usw.