November 19, 2008

Und Steiner hatte doch recht...


Island ist zwar pleite, aber das Europäische Land mit der kleinsten Bevölkerungsdichte teilt sich seine Insel mit einem anderen Volk "The hidden people". Dieses kleine Völkchen setzt sich aus Zwergen, Kobolden, Feen, Elfen und Trollen zusammen. Bei Landschaftsbebauungen werden Menschen beauftragt, die mit den Elfen reden, ob es okay ist eine Strasse, ein Haus oder einen Fussballplatz zu bauen. Steiner nannte sie Elementarwesen, die einigen Naturkundigen noch wahrnehmbar erscheinen. Aber warum gibt es denn keine originalen Bilder von Ihnen, ganz einfach sie lassen sich nicht fotografieren. Früher hat man bei den alten Kameras manchmal schwarze Bilder gehabt. Ein Beweis dafür, dass man ausversehen einen Troll oder eine Elfin fotografiert hatte. Mein kleiner Neffe Magnus war so fasziniert von dem Gedanken dass Trolle, Elfen und Zwerge sich nicht fotografieren lassen, dass er sich Tage lang Gedanken machte wie man es schaffen könnte, einen Zwerg naturgetreu abzubilden. Hier ist der Tip für alle die einen Zwerg naturgetreu abgebildet haben möchte. Magnus rät: " Geht an den Zwergenplatz oder an einen Elfentanzort, dort lauere man den "kleinen Leuten" auf, wenn man sie sieht solle man auf gar keinen Fall auf Ihre Musik hören, die sie spielen oder singen, denn die ist so schön, dass man völlig gelähmt wie ein Käfer auf dem Rücken liegt und erst am anderen Tag aufwacht. Also wenn man ein Elf sieht, schnappe man ihn, packt ihn in einen Sack ( am besten aus Jute) und bringt ihn nach hause, dann steckt man ihn in ein Kopiergerät und kopiert ihn, danach entschuldigt man sich bei ihm und lässt ihn wieder frei."
Click hier für Feenmusik aus Island.

Kommentare:

Annette hat gesagt…

Ach Island ist das, so. Die Schweiz könnte auch solche Beauftragten brauchen, ich muss sagen...

Waldorf hat gesagt…

"...danach entschuldigt man sich bei ihm und lässt ihn wieder frei."

Gutes Kind! :-)

hlg Waldorf

Anonym hat gesagt…

Wie kann man nur ... , aber bitte:
die vorläufigen Kollateralschäden der Leseunfähigkeit eines Herrn namens Finkelsteen

http://chaosimkopf.wordpress.com/2008/11/23/haus-amokrethorik/

http://blog.esowatch.com/index.php?itemid=142#2432
kommentar 23 Nov, 2008 - 08:37:05

Annette hat gesagt…

Ach, da ist ja endlich der Herr Anonymous, auf den haben wir hier ja lang gewartet. Wie ist das jetzt mit dem Wollschal?

Anak hat gesagt…

juhu, annette, ach las das doch, wir brauchen den schal ja nun nicht unbedingt an den mann zu bringen. gruen passt sicher nicht so gut mit lila zusammen und meine suesse hat sich die arbeit gespart, sie sitzt eh am liebsten auf dem pferd und galoppiert den trollen hinterher um sie dann in den kopierer zu stecken...
lili
anka

Annette hat gesagt…

Hat sie da auch schon Feen gesehen? Echte, von denen man sich was wünschen kann? Die würden ihr auch zeigen, dass Grün und Lila ganz wunderbar passen. Es kommt halt darauf an wie man nuanciert.

Anak hat gesagt…

liebe annette, sicher du hast recht, war ja nicht meine pers. meinung, das die farben eben nicht passen...ich stehe auf regenbogen, da passt alles mit allem, selbst rosa/rot/orange und was frau sich denken kann (bin flexibel geworden, da meine kids selber kombinieren, und muss sagen, oft waere ich nie drauf gekommen, diese farben zusammenzustellen, aber schoen ist es dann doch).
feen: ja klar, staendig sehen wir die, man muss halt nur die augen oeffnen mit allen sinnen sozusagen.
man sieht sie dann, hoert sie, fuehlt sie, riecht sie und manchmal schmeckt man sie auch (zb. im aroma einer kleinen walderdbeere...).
aber wuenschen tut frau sich dann nichts mehr, sie ist dann wunschlos gluecklich.
alles liebe
anka

Annette hat gesagt…

Liebe Anka,

puuuhhh, bist du aber schnell!
Aber: siehst du, siehst du, rosa/ rot/ orange - eine feine Mischung, und ich kann schonmal vorankündigen, dass sie aktuell bleiben wird, sagen wir mindestens für diesen Winter. Natürlich wird nach unten trotzdem weitergestrickt (grün), ich hab noch die Michaelschen Dinkelplätzchen im Sinn, die werden gebacken, schliesslich will die WG Kollegin auch was von Weihnachten haben. Aber aktuell sind jetzt die Rosenfarben. Vielleicht schaffen wir noch violette Sprenkel, oder findest du die sehr kompliziert.

Hermann Finkelsteen hat gesagt…

Liebes Anonym,
nun werde ich doch etwas persönlich, ja Sie haben Recht ich habe eine Lese- Rechtschreibschwäche, ich wurde durch und durch therapiert, so lernte ich auch Herrn Tchundyk kennen
in einer der A ( nonymous) L (egasthenic)C ( ircles) welche die UNO in Uribistan in Jurten in der Wüste organisierte. Kolateialschaeden gibts immer!
Und nun zu Euch meine liben Feenkinder. " Im Geschmack der Waldbeere erahnt man die kleine Fee, die geschaut hat, dass die Beere reif geworden ist" ja so ist es und das ist gut so!!!!
Ich könnte Euch Feengeschichten erzählen, die ich tatsächlich so in den Uribi highlandz erlebt habe, da würden sich aber Eure Haare zum Gebirge aufstellen!!!
Herzlichst Euer Manni

Anak hat gesagt…

oooohhhhh, gerne, erzaehlst du sie dann am lagerfeuer waehrend des urlaubstrips in den Uribi highlandz?
bin eh schon lange urlaubsreif...
aber was machen wir denn mit dir???
du hast ja keine haare mehr (zumindest laesst das dein (???) hinterkopf vermuten (ja, der mit dem widderzeichen im nacken, puh hat der moshe das gesehen? und nichts dran gemacht??? ))
viele fragezeichen, sehe ich gerade,
aber meine haare zu berge, ist sicher auch nicht schlecht, waere mal nen versuch wert.
herzlichst
anka

Annette hat gesagt…

Hallo lieber Herrmann,

vor allem wollte ich ich mal für all die lustigen, haarsträubenden Geschichten bisher bedanken, und das dauernde Da-Sein hat schon eine gewisse Veränderung bewirkt.

Guck mal, der Anak gefällt es auch immer besser hier und anderswo!

Annette hat gesagt…

Hallo,

sicher ist euch bewusst, dass eines eurer Gadgets einen Fehler gemacht hat.

Na gut, ansonsten sind wir ja wunschlos glücklich ;-)