September 15, 2011

Giftgrüne Momente


Liebe Freundinnen und Freunden der Uribistan Daily!
Da wir alle Nirvana meditieren und die Welt so oder so nicht mehr zu retten ist auch wenn Hölderlin meinte," Wo Gefahr naht, ist das Rettende nicht weit". Wir empfehlen allen unsern Lesern nur noch hier herzukommen nachdem Sie die " Grüne Fee" besucht haben. Lasst uns gemeinsam in den Abgrund schauen.
Ihr Herrmann Finkelsteen

Kommentare:

Ruby Lachshorn-Düssmich hat gesagt…

Herrmann, für Uribistan tust du wirklich alles. Schönes Video ist das. Nur, auch hierfür interessiert sich kein Hund. Ich habe es Dir schon gesagt:
schreibe über Rudie, Geld und Frauen - Essen geht auch noch. Sonst ist alles Perlen für das bekannte Vieh.
Liebe Grüße von Ruby

Frans Neugebauer hat gesagt…

Servus Ruby, bist Du tatsächlich Currywurstverkäuferin in NRW? Also ich finde Absinth zum gemeinsamen Abstürzen ganz okay. Die hier auf Uribistan Daqily machen wahrscheinlich auch bald den Laden dicht, so wie Terra Canaillo. Schade, schluss mit lustig.
Frans Neugebauer, München
Bitte Ruby wir wollen ein Foto von Dir, bitte!

AuI hat gesagt…

Damit es auch jeder kapiert: "Die Grüne Fee" ist ein anderes Wort für Absinth. Dieser wird seit weiss nicht 100 Jahren nicht mehr verkauft, weil er sofort süchtig macht. Das heute zu erstehende Gebräu ist ein Surrogat.

Ich weiss das, seit ich den Film "Dracula von Bram Stroker" gesehen habe.