November 08, 2010

Thilo Sarrazin der Meisterkoch

"Diese Familien der Unterschicht haben ja auch kein normales Ernährungsverhalten. Viele können nicht kochen. Deshalb kommen sie auch nicht mit Geld aus. Ich kann mir mit 4 bis 5 Euro pro Tag ein wunderbares Mittagsessen kochen. Eins kann ich aber nicht: Big Macs und Cola kaufen."
NZZ am Sonntag - 7. November 2010 ( Interview mit Sarrazin unter dem Titel "Ich bin der Bote, der bestraft wird"
http://www.news-item.de/wordpress/wp-content/uploads/2010/09/Thilo-Sarrazin5.jpgFrage an unsere Leser und Leserinnen was kann man denn so Leckeres und Gesundes für 4 Euro kochen. Also Bio geht schon mal gar nicht. Was dann?
Frage an Herrn Sarazzin vielleicht sollten Sie ja Entwicklungshelfer werden um den Afrikanern in der Sahelzone Kochkurse zu geben.
Und nun eine ganz persönliche Frage, die ich mir stellte, ist Herr Sarrazin zu blöde ( genetischer Defekt?) um bei Mac Donalds einzukaufen?
Herzlichst Herrmann Finkelsteen
P.S. Und Djermanistan das Volk der Dichter und Denker liest dessen Bücher? Unglaublich !
Das ist tatsächlich der Untergang des Abendlandes von dem Oswald Spengler schon vor fast hundert Jahren gesprochen hat.

Kommentare:

barbara2 hat gesagt…

die revolving erde, die genau zeigt, wer von wo gerade auf dem blog ist, gefällt mir.
was man in bio für 4 euro kochen kann? z.b. kopfkohl mit kartoffeln. im prinzip alles, was man aus normlane jahreszeitlich passenden gemüsen selber zubereiten kann. ein haz 4 empfänger hat ein kochbuch verfasst, in dem lauter rezepte enthalten sind, die gesund und mit dem satz für harz4 zu kochen sind.

M C hat gesagt…

Ja, ihr müsst raus aus den Städten kommen hier auf dem Land gibt es massenweise Beeren Kräuter und Obstbäume und Wurzeln, die niemand isst. Man kann sich auch Höhlen graben zum schlafen. Feuerholz liegt massig rum. Tausende von Kleingärten sind da mit allen Leckereien...

Fast wie in Uribien.

Plus hat gesagt…

Eine gute Vorübung für die progressive Nahrungslosigkeit ist das Leben mit Geldlosigkeit.

Aussen und Innen hat gesagt…

Ich glaube Herr Sarrazin hat vergessen, Salz in sein Essen zu tun. Das ist in dem Preis nämlich nicht drin. Oder seine Frau hat es vorher schon gekauft und es steht im Schrank rum.

Ver.Di hat in der letzten Ausgabe seiner Zeitung von diesen Kochbüchern geschrieben...

Ich finde diese angeblichen Belege, für so wenig Geld Halbwüchsige und Menschen mit einem Knochenjob ernähren zu können, anmassend. Reicht allemal wenn Schmalhans Küchenmeister ist.

Fresh Franky hat gesagt…

Derhat irgendwie Ähnlickeiten mit einem Uribischen Stammesfürsten. Kann das sein?

Fresh Franky hat gesagt…

Man hat ihm blos den Bart geschnitten weil er zu viel verdient.

Aussen und Innen hat gesagt…

Hallo Fresh Franky/ Murat,
endlich mal ein netter Mann inmitten all der Machos.

Foersterliesel hat gesagt…

ohne Streuobstwiesen, ohne Getreidemühle und wenn man auch noch in der Arbeit (in der man unter Lebensminimum verdient) korrekt gekleidet antanzen soll ist es wirklich schwer

AUI hat gesagt…

Klar! Wie gesagt: die Extras muss man schon von vorher mitbringen. Das ausreichend hohe Gehalt bekommt man ja nicht für umsonst, sondern um sich was aufbauen zu können. Und auch, sich eine schicke Brille leisten zu können und einmal pro Monat beim Friseur die Spitzen schneiden zu lassen.
Und wenn du dann nochwas hast wie ein Hautleiden, welches gepflegt zu werden hat wenn du arbeiten musst...