November 23, 2010

Somewhere in Uribistan...

Kommentare:

M(ar)at Gundo Tchundyk hat gesagt…

Dearezt Bastardbrotha Murat! I thinka thiz is not 'somewhere', you know exactly where it is: in our Lowlandz. Thiz is your olde neighbour Thufál Hûbli with his wife ploughing our fat groundz (anda I remember one day you had tremendouz troublez with your motha - notice for our readerz: we hava same dad but otha motha -, after borrowing Thufáls wifefor about 75,- olde Uribi dollarz, to maka same thing on our land wearing red tanga). You are such a randy goat! The name of the woman was, I remember: Sméa Hûbla).
But, nevertheless, big overstreamingz from your Uribibrotha Marat.

AUI hat gesagt…

Hallo ihr! Wieso darf man als Frau nicht für mehrere Arbeitgeber arbeiten, wenn einer allein nicht genug zu tun hat?

Frans Neugebauer hat gesagt…

Die Arbeitgeber haben nicht genug zu tun? Hä?
Übrigens sehr umweltfreundlich diese Pflügerei
Frans

AUI hat gesagt…

Gut. Mir tun sich bei dem Anblick -und Marats Rede mehrere Fragen auf:
1)Zu welchem Zweck wird die Dame eingestellt? Um die notwendige Arbeit des Pflügens zu erledigen?
2)Ist es eher wegen der Person Marat, der total in sie verschossen ist und seine Blicke nicht von ihr abwendet? Diese Frage kommt mir, weil ich persönlich Arbeit und Privates strickt voneinander trenne. Das bringt Glück!
3) Wegen des Umweltschutz: kann man sich als Angestellte bei euch hinterher auch gute Kleidung leisten, bzw konsumieren?

Schnurzpiep hat gesagt…

Tell me something about the New World Order in Uribistan. This is an american Girl? Is this organic farming?

AUI hat gesagt…

Wieso amerikanisch? Ich will nicht nach Amerika, ich wohn in Dornach. Und die Arbeit ist doch egal, die arbeitet doch nebenher, oder. Es ist besser wen sowas ein Routinejob ist, egal was.

AUI hat gesagt…

Falls du eine Adresse brauchst, wo du das hinschickst, hier: http://www.gemeinschaftsbank.ch/index.php?option=com_content&task=view&id=111&Itemid=281
darauf kommt es an, dass dabei ein Akanthus Vorsorgekonto rausspringt, Laufzeit: 30 Jahre. Bei der FG arbeiten auch Einwanderer, auch wenn sie dann doch blos aus Deutschland sind. Da kann man aber nur Akten durchpflügen, oder die Schreibtische putzen.

Murat Tchundyk hat gesagt…

Yeah of coursa it isa the lowlands my brotha. We hava hard workin women nota those skinny anorexic girls who only dream to be fucked by drug addicted popstars and workin for Versace or Mista Joop.
Yesa this isa organic farming healthy strong and sexy!
His Holine$$
Murat Joy tchundyk

AUI hat gesagt…

Ach Gott