Februar 23, 2009

Papstreise in Gefahr wegen ausgelassener israelischer Heiterkeit

Wir leben in einer Zeit in der die Religionszugehörigkeit eine immer grössere Bedeutung bekommt.
Die heutigen kriegerischen Auseinandersetzungen sind Religionskriege. vielleicht hat das beim Abzug der sowjetischen Truppen aus Afghanistan vor zwanzig Jahren angefangen, als die Taliban ihre ersten Siege mit Hilfe der CIA feierten. Die dann arbeitslosen Gotteskrieger wurden dann in Bosnien Anfang der Neunziger Jahre im Kampf gegen die Serben um Sarajewo eingesetzt. Die Kriegstreiber im Jugoslawien Krieg waren auch die Kirchen. Kroatische Katholiken gegen serbisch Orthodoxe und dann zusammen gegen die Muslime. Die Gottesdienste waren voll mit Kriegsrethorik. Und nun wird die Papstreise nach Jerusalem wegen eines israelischen TV Komödianten abgesagt, der sagte anstatt wütend zu werden auf den Holocaustleugner Williamson, möchte er den Christen ein paar heilige Kühe schlachten. Maria Magdalena hatte natürlich nicht ihr Jungfernhäutchen behalten bei der Geburt Jesu, und Jesu konnte auch nicht über Wasser gehen ( wie Murat Joy Tchundyk) aus einem einfachem Grund, weil er zu fett war. Das letzte Abendmahl sollte der Beginn einer Diät für Jesu feiern. Und diesen Beginn der Diät feiern die Christen bis zum heutigen Tag an jedem Sonntag u.s.w. Harald Schmidt wär mit so einer Sendung mit ein paar empörten Leserbriefen von Katholischen Fundamentalisten davon gekommen. Nicht so dieser Israelische Komödiant. Der Vatikan hat eine Entschuldigung von Herrn Olmert gefordert. Dieser hat das auch getan. Der Komödiant solle sich öffentlich entschuldigen, damit der Papst nach Israel kommen kann, sonst kommt er nicht.:
Hier die Blasphemische Sendung.
Was geschieht mit Michael Eggert, der solch blasphemische Comix postet?
Wir halten es mit Pontius Pilatus und waschen unsere blutigen Hände in Unschuld und wollen kein Urteil sprechen.
Aber die Religionskriege haben angefangen, die Spreu wird vom Weizen getrennt. Die Zukunft wird wahrscheinlich nicht solchen Leuten wie Hans Küng oder Drewermann gehören, sondern denen die Wundmale aufweisen können oder für ihren Glauben bereit sind zu sterben. Integrale anthropsfysche Gotteskrieger empfehlen: "Mutiere zu Deinem Helden. transformiere Dich in Deinen Gott."
H:F:
Nachtrag: Gerade war ich vor unserem Redaktionsbüro eine rauchen nachdem ich diese Post gesendet habe und ein netter Mann im Anzug mit Schlips von der Watch Tower and tract Society Pennsylvania hat mir ein Flugblatt in die Hand gedrückt worauf Fragen wie: (Liegt Gott etwas an uns? oder Was macht wirklich glücklich? u.s.w.) standen.
Hat Gott diesen Menschen zu uns nach Uribistan gesandt? Karma? Ich muss unbedingt mit Gott ins Gespräch kommen, dachte ich mir nach dieser ausserirdischen Begegnung.

Kommentare:

Foersterliesel hat gesagt…

lieber Hermann Finkelsteen,
abgesehen von der aktuellen Papstgeschichte: die Entwicklung in Afghanistan war eben nicht absehbar und die Mujjaheddin in Bosnien tauchten erst auf, nachdem die serbischen Freischärler und Todesschützen tausende mulimische Bosnier umgebracht und zigtausende vertrieben und tausende Frauen vergewaltigt hatten

mick321 hat gesagt…

Ich hab mein Jungfernhäutchen auch nicht behalten!

**
Don Michele

Maurulam hat gesagt…

Na, ihr seid ja mal wieder witzig :-)
Bei dem Thema tauchen sogar Leute aus der Versenkung, die man sonst nur im Internetkino sieht.
Schön, ich schreib halt in mein Blog all das einfach rein, weil Religion Karikaturen, humanistische Religionsausübung genau wie hochpolitischste Angelegenheiten beinhaltet.
Es zeigt sich dadurch nicht nur, dass Religion heutzutage hochwirksam ist, sondern auch, dass alles was damit zu tun hat/ alle die damit zu tun haben, miteinander in Bezug stehen, gleich, ob man nun das eine oder andere für gut und richtig hält.

Ich muss an eine Stelle im Buch von Green Little River denken, wo er von seiner inneren Stimme schreibt. Green Little River hört auf diese innere Stimme, von vielen als Gott (miss?)gedeutet, nämlich nicht direkt. Wenn ihm die innere Stimme etwas sagen will, hält er inne. Er fährt erst dort zu handeln, wenn er sich sagen kann, das wirklich ER SELBST es ist, der das will.

Ich respektiere das Ergebnis dieses Nachdenkens. Dadurch entsteht Freiheit, dass einer die Möglichkeit hat, etwas zu wollen oder nicht.

Worin ich Kirche ja besonders gut finde ist, dass man mit wirklich jeder Angelegenheit, mit Freuden und Sorgen jederzeit dort hingehen kann und Gehör bekommt. Darin besteht für mich ein erheblicher Grund für deren Glaubwürdigkeit als Seelenpflegerin

Herzlich

Waldorf hat gesagt…

Wertes Freulain Maurulam,

Sehr wohl - Auch ich finde das Steine zuweilen sehr gute Zuhörer sind.

hlg Waldorf

(pupeev)

Maurulam hat gesagt…

Sehr geehrter Herr Waldorf,

noc besser sind sogar die Menschen, die zwischen diesen Steinen leben!

barbara2 hat gesagt…

liebe leute, schade, dass es keine kommentarfunktion für header gibt. kaum kündigt sebastian das ende seine sblog an, finden sich hier im header vergleichbares nur in kurzform;-)
"ob du an gott glaubst oder nicht, spielt keine rolle, denn du bist gott", könnte von sebastian stammen
herzlich
barbara

Maurulam hat gesagt…

Hallo Barbara,

ja, als ich gestern die zwei Blogs gesehen habe, hab ich das auch gedacht. Egal, gratuliere ich euch eben heute zu dem tollen Header. Schon immer habe ich mich gefragt, wie manche Leute soviel zu sagen haben, dass viele Blogs nicht reichen dafür. Aber bitte, wir Blogs sind halt individuell. Ich schwelge zur Zeit ein wenig in Erinnerungen, deshalb fühl ich mich so. Ich hoffe, es geht doch irgendwie weiter, selbst in den schnellebigen Blogs.

Auf fällt mir, dass Murat/ Chök Hak schreibt, wir sollen uns nicht beunruhigen, weil es warscheinlich keinen Gott gibt. Ich mein nur, wo hat er den vorher gesucht? Unter seiner Bettdecke? Da waren unsere Vorfahren schon weiter gewesen, die wussten, dass man Gott in allem finden kann, was Wesen ist. ALso der ganzen Welt, in mir selbst, aber auch, wenn ich ganz zur Ruhe komme, in einem meditativen Raum, einer Kirche usw oder auch der Natur. Ich meine, heute haben wir die Wissenschaften und die Raumfahrt, aber das erklärt ja nur genauer, warum das alles so ist. Gott ist in uns allen. Jetzt hab ich es doch gesagt, man sollte darauf achten, dass weiterhin genau zu sagen ist, was das heissen soll.

Hermann Finkelsteen hat gesagt…

@ foersterliesel - ja und dann wurden diese Gotteskrieger wieder aus dem Land geworfen, das sie verteidigt haben und in verschiedenen europäischen Ländern beantragen die rheuma schwachen Mujahedin Asyl mit ihren bosnischen frauen, aber alle haben Angst dass sie sich gleich im nächsten Supermarkt um die Ecke in die Luft sprengen werden und keiner will sie.
@ don mick - So so! Jungfernhäutchen...
@ Mevlana Maurulam - Murat erwartet Sie in seinem Hamam in Brooklyn. Eine Privataudienz nehme ich an.
@ Waldorf - Steine sind gute und sehr geduldige Zuhörer. Da haben Sie recht!
@ Barbara - bei Green Little river und bei Murat Joy tchundyk ist es wie mit dieser Geschichte mit den beiden Jesukinder der eine war Palästinenser und der andere ein Möchte Gern Jude. "Gott ist da wo man ihn sucht." hat mein grossmutter immer schon gesagt wenn es mal wieder Passah oder Ostern war, ich bring das immer durcheinander.
Herzliche Grüsse
herrmann Finkelsteen

Waldorf hat gesagt…

Werter Herr Finkelsteen,

Selbstverständlich! Andernfalls würde ich wohl schweigen.

hlg Waldorf

(realing)

Maurulam hat gesagt…

Sehr geehrter Herr Waldorf,
Wo? Im Hamam?