Juni 03, 2011

Ikea wird bombardiert


Letzte Woche wurden mehrere Ikea Filiallen in Europa vor allem Belgien und Holland durch Explosionen erschüttert. Three Ikea stores hit by explosions
In wie weit der Bombenterror in Verbindung mit Bin Ladens Billy Regal (Terra Canaillo berichtete) zusammenhängt ist noch ungeklärt. Jedoch wird immer wahrscheinlicher, dass mehrere Taliban Kämpfer, die vor allem ihre Höhlen mit Fell Futons von IKEA ausgestattet haben, unzufrieden mit den schwedischen Produkten sind. Die Verbraucher Minister verschiedener europäischer Länder prüfen nun ob die Anschuldigungen, dass auch bei den Futons Produkten der Vierkantschlüssel gefehlt hat, berechtigt seien.
Einge Verbraucherminister meinten hinter vorgehaltenen Händen also inoffiziell. IKEA hätte gar nicht die Futons liefern dürfen. Die Staatsanwaltschaft prüft nun vor allem in Djrmanistan, ob nicht junge Jihadisten als türkische Gemüsehändlern in Neu Kölln getarnt, als Lieferanten für Ikea arbeiteten. Die spanischen Gurken waren eigentlich türkische Gurken dieser Al Kaida Zellen, jedoch wies der europäische Gerichtshof daraufhin, dass die Gurken nicht türkisch seien, sondern deutsche Produkte. Gurken können nicht ihre Staatsangehörigkeit durch ausländische Berührung (wie z.B. türkische Hände) ändern. Manche Verbraucherminister wollen nun die doppelte Staatsangehörigkeit für Gemüse beantragen.
H:F:

Kommentare:

barbara2 hat gesagt…

vierkantschlüssel für futons und staatsangehörigkeit für gurken: herrlich:-)))

AuI hat gesagt…

Sie sollten eine Methode entwickeln, die Sachen in die Wohnungen zu beamen, wirklich. Und ausserdem möchte ich Herrmann gern anmieten, um Schränke zusammenzuschrauben und Lampen über Kopf.