März 29, 2010

Flexicurity

Gestern abend habehttp://www.xenophilia.com/news/flyingdino.jpg ich im deutschen Fernsehen eine Talkshow angeschaut. Das Thema war so etwas wie zwischen Marktwirtschaft und Sozialwirtschaft. Und plötzlich tauchte dieses Wort auf: Flexicurity, dem Klang nach zu urteilen könnte es auch die Bezeichnung einer fliegenden Sauriergattung sein. Der Zukunftsforscher Matthias Horx brachte es in den Raum, dabei schaute er die Putzfrau Frau Neumann aus Gelsenkirchen von oben herab an und warnte alle im Fernsehstudio vor der Komplizität des nun kommenden Wortes. Alle im Fernsehstudio hielten den Atem an. Frau Neumann schaute wie ein Hundchen hinauf zu dem Zukunftsforscher als ob er jetzt ein Stück Wurst aus dem fein gebügeltem Anzug herausholen würde. Der Zukunftsforscher fuhr geheimnisvoll weiter: es sind zwei englische Wörter die man in ein Wort zusammenfügt. Flexibility, was soviel wie Flexibilität bedeutet Frau Neumann und security = Sicherheit, daraus ergibt sich ein ganz neues Wort nämlich (die neue Sauriergattung) FLEXICURITY, das hätte Frau Neumann mit ihrem Englisch auch hingekriegt. Und dann erzählte dieser Zukunftsforscher etwas von Globalisierung, kreative Jobsuche, Individualismus und Talentförderung. Frau Neumann rollte die Augen. Der Mann von der FDP mit der schönsten Krawatte im Raum schoss sich dann irgendwann auf den bayrischen Linken ein , der Florian Gerster auf seine beachtliche Abfindung ansprach, als dieser über die Vorzüge der Aufhebung des Kündigungsschutzes daherschwadronierte. Der Mann mit der grossen Krawatte warnte vor Mindestlöhne, dass diese nach seiner Meinung eigentlich Schuld seien für die grosse Arbeitslosigkeit u.s.w. Herr Ernst von den bayrischen LINKEN entgegente dem Zukunftsforscher dann irgendwann mit einem Karl Valentin Zitat: Die Zukunft war früher auch nicht viel besser, was dem Zukunftsforscher nur ein müdes überhebliches Lächeln von den Lippen zwang.
Aber was mir blieb war das Wort FLEXICURITY von Herrn Horx, der mit seinem kreativen Zukunftsforschungsinstitut neue Begriffe schafft und diese in wahrscheinlich horrend teuren Workshops an einer Flipchart in drei verschiedenen Eddingfarben erklärt, ach was erzähle ich in einer gut durchgestylten Powerpointpresentation in Vals ( mit drei DE Brille erklärt er es den Unternehmern und vielleicht Frau Neumann aus Gelsenkirchen, die er eingeladen hat).
Seltsam die zwei Klassengesellschaft hat sich auch sprachlich auseinander dividiert. Und immer noch bekomme ich dieses Wort FLEXICURITY nicht aus meinem Kopf heraus.
H.F.

Kommentare:

Foersterliesel hat gesagt…

Der unsägliche Horx wohnt bei uns mit großer Familie im Schloß - neue Eliten imitieren eben gerne die alten. Aber sein Beginn verdankt sich dem Fakt, daß er schneller und in präziser Grammatik sprechen konnte, dumme Ideen hatten auch andere.

barbara2 hat gesagt…

ob ich da wohl soetwas wie neid herauslese?

barbara 2 hat gesagt…

xxxx

Maurulam hat gesagt…

Ja Herrmannchen, das ist aber eine schöne Farbe für ein Blog. Und das Sterntaler, eines meiner Lieblingsmärchen! Du Liesel, wie harmonieren sich jetzt deine Mietgeschichten? Geht es aufwärts?

Serena V. hat gesagt…

Flexicurity: safety first. Ist diese 'Maurulam' vielleicht so eine Art IGRS-Virus (Intelligent Group Reacting Spambot)? Funktioniert automatisch, man könnte meinen es ist echt, aber dann wird wiederum so daneben gehauen..

Serena V.

Anonym hat gesagt…

"ob ich da wohl soetwas wie neid herauslese?"
vermutlich nicht, wenn du diese sendung gesehen hättest.:-)
dr.sumbolle

Maurulam hat gesagt…

Liebe Serena,
ja solche Gadanken hatte ich bereits in Bezug auf meinen anonymen Brieffreund, 6600 Briefe bis jetzt, zuletzt gestern. Also ob man an sämtliche Blogger schreibt. Aber ich glaube doch, das sind alles Individuen. Und der auch.
Ich selbst bin eine Privatperson, gelle. Und ebenfalls echt.

Beate von Fricke hat gesagt…

Gut gebellt Kerstin und jetzt husch ins Körbchen!
Ist das Dein Begriff von Flexicurity Dich hier auf den Seiten Uribistans herumzutreiben und zu spamen. Is ja egal also ich wäre auch beriet als Gastarbeiterin in China zu arbeiten! Was ist mit Euch?
Beate von Fricke
P.S. Kerstin lass den Murat in Ruhe! Ich weiss wo Dein haus wohnt und ich versteh was von Psychterror frag den Oberarzt von Zwiefalten!

Hermann Finkelsteen hat gesagt…

Liebe Leserinnen vor allem die letzten Beiden!
Bitte!? Danke! Also liebe Frau von Fricke Sie würden in China arbeiten um Hartz VIER zu entgehen, so in einer Kupfermine. Sie sind in der Tat sher flexicurible.
Ja und liebe Försterliesel. Horxens schreiben, der Grund im alten Gemäuer zu leben ist jener um dem Vergangenen näher zu sein, um so wieder besser das Zukünftige zu verstehen. Ist doch klar! Vielleicht machen die auch ein bisschen Tische rücken. Liebe Försterliesel Du wohnst doch gleich um die Ecke könntest Du dich nicht als Medium zu den Horxens einschleichen und kucken ob wir uns vielleicht doch geirrt haben. Also hier geht es nicht um Neid, sondern einfach um Liebe zum alten Gemäuer aus spiritistischen Gründen.
Liebr Dr. Sumbolle
Sind Sie auf einem Faustisch österlichen Blogspaziergang unterwegs. Befreit sind Fluss und Bäche von der frostharten Krallenhand des Winters oder so ähnlich.
Serena V. Ich muss Sie unbedingt heute noch anrufen wegen der gemischten Natursauna.
Frohe Kreuzigung Ihnen und Euch Alle!
Herzlichst
Herrmann Finkelsteen
Und nun zum

Foersterliesel hat gesagt…

sodala, alles schon da:
http://www.datum.at/0209/stories/megatrend-matthias/

Maurulam hat gesagt…

Lieber Herrmann Finkelsteen,
ich wünsch dir noch viel Vergnügen mit der Serena. Sie hat ja doch was warmherziges, nettes.
Danke auch für den nochmaligen Bericht vom Dr Horx, jetzt kapiere ich, worum es da geht. Übrigens habe ich auch die Frau Neumann, Putzfrau, entdeckt, mit der redet doch jeder auf gleicher Augenhöhe. Was ich so feststellen kann ist, dass Putzfrauen sogar überaus beliebte MitarbeiterInnen sind, die jeder immer gerne anspricht. In der Schweiz fällt auf, wer mit "Grüß Gott" hallo sagt, und plötzlich gibt es Leute, die man vor Jahren gesprochen hat, und die einen jetzt wiederentdecken...
Wer grün lebt, putzt ja auch selbst "Grün", und ehrlich gesagt ist es die praktischte Art, das Zuhause gemütlich zu bekommen. Das merkt man, indem man es tut... auch wenn man kein "Naturtalent" ist.

barbara2 hat gesagt…

wer ist die barbara 2 mit den 4x?

@dr. sumbolle, die sendung habe ich tatsächlich nicht gesehen

Serena V. hat gesagt…

Tatsächlich ein IGRS-Virus, diese 'Maurulam'. Interessant. Hat genau so reagiert wie erwartet, und gut programmiert.
Herrmann F.: Tut mir leid, aber trotz eventuellen gemeinsamen Interessen: ich habe nicht vor deinen Schwanz zu lutschen.

Serena V.

Maurulam hat gesagt…

Du, Serena, als ich warmherzig sagte, meinte ich nicht "ordinär". Könntest du das mal abstellen bitte?

Nun weiss ich nicht, ob Muratchen nur Witze reissen oder auch von Liebe sprechen kann. Ich finde ja eigentlich, dass das in den Privatbereich gehört. Aber bitte.

Murat Tchundyk hat gesagt…

Dearest lovely Maurulam!
I donta hava to talk about LOVE.
I AM LOVE!
His Holine$$
Murat Joy Tchundyk

Serena V. hat gesagt…

Das Interessante an dem IGRS-Programm 'Maurulam'ist, dass es bereits mit einer ziemlichen Menge Moralin infiziert ist. Eine Neu-Entwicklung bei diesen Viren.

Maurulam hat gesagt…

Du, Muratchen,
wie kannst denn du Liebe sein, und wir anderen NICHT? Logischerweise müsste es doch auf jeden zutreffen.

Serena V. hat gesagt…

Hallo Finkelsteen, Murat Tchundyk (oder auch Marat?) - hallo Administrator - ich werde euch per Mail einen Link schicken zu einem Programm, mit dem man dieses dämliche IGRS-Virus endlich aus- und abschalten kann.
Bereits Frohe Ostern,
Serena V.

Maurulam hat gesagt…

Liebe Serena,
na ich hoffe doch, du bleibst uns erhalten!